| 14. August 2007 18:08 | Programm | Permalink |

Weltverbesserung kompakt

Pecha Kucha“ bedeutet eigentlich „wirres Geplapper“ auf Japanisch und ist eine Idee von Klein Dytham Architecture aus Tokio, die sich weltweit wachsender Begeisterung erfreut. Hier präsentieren die Teilnehmer ihre Projekte und Ideen im Schnelldurchlauf– jeweils in 20 Bildern, die automatisch getaktet 20 Sekunden stehen bleiben. Diese außerplanmäßige Ausgabe von Pecha Kucha versammelt diverse Weltverbesserungsvorschläge in einheitlichen 6 Minuten und 40 Sekunden.

Will Bradley stellt Projekte des dänischen Business-Art-Labels Superflex vor. Régine Debatty macht sich Gedanken zu Entwicklungen zwischen Kunst und Biotechnologie. Außerdem spricht Jens Thiel über Monoblocksessel als Universallösung zum Sitzen und Markus Beckedahl beschäftigt sich mit Netzpolitik 2.0. Tom Hansing präsentiert die Initiative „Rütli-Wear“ und Ingo Niermann spricht über Redeutsch. Nicole Rüdiger gibt Einblicke in ihre Tätigkeit als Herausgeberin der Magazine „Jungsheft“ und „Mädchenheft“. Zudem stellt Ralf Steeg seine Arbeit am Projekt „Spree 2011“ vor. Das Geschäftsmodell der „Weinerei“ im Prenzlauer Berg erklärt Heiko Michels. Warum die Befreiung von Schweinen die Welt besser macht, weiß Bernhard Strecker von „Free The Pigs“. Außerdem sprechen Christoph Frank und Tom Büschemann von Platoon über die Mindestlohn-Kampagne, die sie für ver.di realisiert haben.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Pecha-Kucha-Team Iepe B. T. Rubingh, Nadine Freischlad und Joachim Stein. Über weitere Sprecher und ihre Projekte halten wir euch hier auf dem Laufenden.


2 Responses to “Weltverbesserung kompakt”

  1. lfh Says:

    der superflex link ist falsch gesetzt. es ist .net, nicht .org.

    lg, lukas

  2. lisa Says:

    Ist behoben. Besten Dank für den Hinweis.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.


Unterstützt durch:
Projekt Zukunft
EFRE bremen erleben!
das magazin Gravis
Bionade
Medienpartner

Flickr-Bilder

www.flickr.com