Pentabarf-Screenshot
Genauer Stundenplan
Pentabarf-Referenten

Alle Referenten

Und hier das offizielle 9to5-Programmheft (PDF) zum Runterladen.

9pm to 5am
9to5 ist die Kernzeit, in der die meisten inhaltlichen Veranstaltungen, Präsentationen, Workshops und Konzerte stattfinden. Der Stundenplan und die Tagesprogramme geben einen Überblick. Aktualisierungen und Ergänzungen werden über die Website und am Troubleshooting-Desk bekannt gegeben.

5am to 12 noon
Wer auf dem Festival übernachten möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Im fünften Stock gibt es genug Platz zum Schlafen. Bändchen, die zur Übernachtung berechtigen, sind am Troubleshooting-Desk im Foyer erhältlich. Isomatte und eigener Schlafsack sind mitzubringen. Sanitäranlagen sowie Duschen sind vorhanden.

12 noon to 9pm
Von 12 bis 19 Uhr ist der Eintritt frei. Man kann arbeiten, schlafen, sich sportlich betätigen, andere Leute treffen oder einfach den Blick auf die Spree genießen. Es stehen Workshops und Diskussionsforen zur Teilnahme bereit. Wer sein eigenes Projekt tagsüber vorstellen will und dafür Räumlichkeiten oder einen Beamer braucht, kann dies über das Forum auf der Website arrangieren oder sich am Troubleshooting-Desk melden.

Donnerstag, 23. August bis Sonntag, 26. August 2007

Donnerstag, 23. August: “Burning Money” –> Zeitplan
Von den psychedelisch-ökonomischen Gruppenexperimenten der 1968er über die rituelle Geldvernichtung im Kunst-Happening bis zur Burn Rate der New Economy zieht sich ein roter Faden durch die jüngere Kulturgeschichte. Es ist die künstlerisch-kreative Geldvermehrung und Geldvernichtung in der Bohème, die weniger mit der buchhalterischen Logik der Krämerseelen und Controller gemein hat, mehr mit der romantischen Suche nach dem guten, aufregenden und entspannten Leben. Unter dem Motto „Burning Money“ gehen wir diesen Verbindungslinien nach und mappen das Feld zwischen Kunst und Arbeit, Ökonomie und Leben.

Freitag, 24. August: “Getting Things Done” –> Zeitplan
Wie man die Dinge geregelt bekommt, ohne dass ein Chef mit einem spitzen Stock oder einer Zielvereinbarung hinter einem steht, ist die zentrale Frage im Leben jedes selbstbestimmt arbeitenden Individuums. Eine robuste Selbstprogrammierung des Einzelnen, die auch die produktive Prokrastination mit einschließt, ist die Voraussetzung für funktionierende Selbstorganisation in Kollektiven. Aber auch ganz praktische Fragen von Copyright, Steuerrecht, Rechtsformen und Strukturen stehen auf dem Zettel, wenn wir akzeptieren, dass die notwendige Bedingung relevanter Kunst heute die Ökonomie ist. Schließlich geht es nicht um Kunst um der Kunst willen, und Geld verdienen ist alles in allem unsere beste Tarnung.

Samstag, 25.August: “Weltverbesserung” –> Zeitplan
Während Heilsprediger und Auserwählte die Menschheit selten wirklich voran gebracht haben, kann man doch konstatieren, dass sich der Fortschritt im Kleinen summiert und vieles sich zum Besseren wendet – man erinnere sich an eine Welt ohne Internet! Die Technik spielt eine große Rolle dabei, ebenso Menschen, die beharrlich an konkreten Verbesserungen und Problemlösungen arbeiten. Manchmal braucht es aber doch ein paar radikale Ideen und visionäre Vorschläge, um dem behäbigen Treck vom Reich der Notwendigkeit ins Reich der Freiheit ein bisschen Vortrieb zu verleihen. Deshalb werden wir auch um eine politische Agenda nicht herumkommen.

Stand: 20 August 2007 16:08

Unterstützt durch:
Projekt Zukunft
EFRE bremen erleben!
das magazin Gravis
Bionade
Medienpartner

Flickr-Bilder

www.flickr.com